«Ich säg hüt mal «morge» statt «guete morge». Will wenns en guete morge wär, würi immer no im Bett ligge.» :D

An diesem Samstag mussten alle WSFler besonders früh aufstehen, da der Car bereits um 9:00 Uhr Richtung Disentis abfahren sollte. Noch etwas müde und teilweise nur halbfertig geschminkt, trafen alle auf dem Kiesplatz ein und es konnte wie immer fast pünktlich losgehen. Damit die Fahrt nicht zu lang wird, vertrieben wir uns die Zeit mit dem Film Champions – Es ist nie zu spät für ein Comeback. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt, hatten doch die WSF Heinzelmännli fleißig belegte Brötli geschmiert und Kuchen gebacken. So erreichten wir gut gestärkt und bei bester Laune gegen Mittag Disentis. Dort hieß es dann Instrumente ausladen und ab auf die Piste. Für einige von uns war es das erste Mal, dass wir mit Instrumenten statt mit Skiern in einer Gondelbahn standen und den Weg Richtung Gipfel antraten. Oben angekommen trafen wir auf zwei weitere Guggen, die ebenfalls im Skigebiet spielen sollten.

Als Zweites an der Reihe spielten wir mitten im Schnee vor einem kleinen, aber gut gelaunten Publikum. Im Anschluss machten wir es uns auf der Terrasse des Bergrestaurants gemütlich und sorgten mit heißen Getränken dafür, dass niemand frieren musste. Währenddessen wagten sich ein paar Mutige auf einer Biertischplatte, mal stehend und mal sitzend, den steilen Abhang neben der Terrasse hinunter. Sehr zur Erheiterung aller Zuschauer. Kurz bevor wir uns wieder auf den Weg ins Tal machen mussten, versammelten sich alle drei Guggen vor der Bergstation der Gondelbahn und beschlossen, noch einen kurzen Auftritt zu geben. Nachdem jeder drei Lieder zum Besten gegeben hatte, hiess es dann aber ab ins Tal, damit wir nicht zu spät zu unserem nächsten Auftritt kommen. Es brauchte mehrere Gondeln, bis es alle nach unten geschafft hatten, doch dann konnte es weiter gehen zum Warm Up mit allen 9 Guggen. Wir waren als krönender Abschluss an der Reihe, doch obwohl es bereits langsam dunkel wurde, war die Stimmung vor der Bühne immer noch ausgezeichnet und wir konnten einen super Auftritt spielen. Anschliessend trafen sich alle Guggen in der Halle zum gemeinsamen Abendessen und kurzen Verschnaufen, bevor dann um 20:15 das eigentlich Fest begann. Bis zu unserem Auftritt konnten wir noch 4 Stunden das Fest geniessen und während die einen vor der Bühne anzutreffen waren, hatten es sich die anderen in der Kaffeestube beim Kartenspiel gemütlich gemacht. Um kurz vor Mitternacht hiess es dann Besammlung bei den Instrumenten und auf zum letzten Auftritt dieses ereignisreichen Ausflugs. Nachdem wir nochmal alles gegeben hatten, holten wir uns ein letztes Getränk und ließen den Abend beim Auftritt der Gastgeber ausklingen. Danach waren alle müde genug, um den ja doch recht weiten Heimweg anzutreten. Noch schnell die Instrumente verladen und dann auf nach Hause. Auf der Rückfahrt war es im Car doch deutlich leiser als auf dem Hinweg und man hörte zwischenzeitlich immer mal wieder ein leises Schnarchen. So ging unser Tag in den Bergen zu Ende – schön war’s!

 

Und alles nur....eifach so

Kristin und Flo

Lust bei uns mitzuspielen? Dann schau doch unverbindlich bei uns in einer Probe vorbei und melde dich bei Christian Hüsser.

Musik-Party-Spass

Wann, wo und auf welcher Bühne könnt ihr uns live miterleben? Alle Termine und Auftrittszeiten findet ihr hier.

Tourplan

Unser Anhänger kann unter dem Jahr auch gemietet werden. Anfragen bitte direkt an: Philipp Giger, +41 (0)79 589 63 85

Anhänger mieten

Einige unserer alten Kostüme stehen zum Verkauf. Es gibt aber nur noch wenige. Weitere Infos findet Ihr hier.

Kostümverkauf

Anmelden